Fitness Motivation - 5 tolle Tipps

Fotolia_71757882_S

Es ist immer leicht, sich etwas für die Zukunft vorzunehmen. Schwieriger sieht es allerdings meist mit der Umsetzung aus. Eigentlich solltest du dich mehr Bewegen und mal wieder Sport treiben aber es fehlt einfach an der richtigen Motivation für ein Workout? Wir kennen alle dieses Problem und je länger man es aufschiebt, desto größer wird der "innere Schweinehund". Wir möchten dir helfen, deine Motivation zu finden und geben dir hier die besten Tipps.

Tipp 1: Nichts überstürzen

Dein letztes Workout liegt schon eine Weile zurück? Lieber nicht gleich übertreiben. Steigere dein Pensum schrittweise, um Muskelkater oder gar Verletzungen vorzubeugen. Dein Körper muss sich erst wieder an das Mehr an Bewegung gewöhnen. Übertreibt man es gleich und will zu viel in kurzer Zeit erreichen, geht die Motivation anschließend schnell wieder flöten. Du musst also nicht gleich einen kompletten Parkour überwinden. Eine kleine Radtour, leichtes Krafttraining oder 20 Minuten leichtes Laufen reichen für den Anfang!

fitness-motivation-fitbit

Tipp 2: Klare Ziele setzen

Einfach drauf los trainieren? Dieses Vorgehen wird häufig praktiziert, ist aber auf lange Sicht selten von Erfolg gekrönt. Stecke dir Ziele. Was möchtest du in 2 Wochen, in einem Monat und in einem halben Jahr erreicht haben? Gut ist es auch, die Ziele schriftlich festzuhalten, damit du dich bei nachlassender Motivation immer wieder daran erinnern kannst. So siehst du auch, was bereits erreicht hast.

Tipp 3: Dokumentiere deine Erfolge

Halte deine Teilerfolge schriftlich oder in Fotos fest. Jeder kennt sie von facebook und Instagram - Fitness Selfies auf denen Menschen in Vorher-Nachher Fotos ihre Erfolge mit der ganzen Welt teilen. Es bleibt natürlich dir überlassen, ob du die Fotos nur für dich machst oder ob du sie mit anderen teilen möchtest. Laut einer aktuellen Studie haben Fitness Selfies eine signifikant motivierende Wirkung, da sie deutlich vor Augen führen, wie viel man bereits erreicht hat. Fotos sind nicht dein Ding? Kein Problem! Du kannst natürlich auch deine Erfolge z.B. Gewichtsverlust in kg in einer Tabelle oder einem persönlichen Fitness-Tagebuch festhalten. Besonders einfach gehts natürlich mit einem Fitness Tracker. Dieser (z.B. die neue fitbit Alta oder fitbit Blaze) übernimmt die Aufgabe der Dokumentation für dich und sorgt zusätzlich mit Tipps innerhalb der App für den täglichen Motivationsschub.

fitbit-produktrange

Fitness-Tracker zur Dokumentation und Erfassung von Trainingserfolgen

Tipp 4: mit Freunden machts doppelt Spaß

Mit Bekannten, Freunden oder der Familie macht Bewegung natürlich viel mehr Spaß als alleine. Wenn du im Fitnessstudio trainierst, wirst du schnell Bekanntschaften machen, mit denen du dich austauschen und gegenseitig motivieren kannst. Nicht jeder ist der Typ dafür, sich beim Sport zu unterhalten. Auch ein Hund kann ein toller Trainingsbegleiter sein und dich auf Jogging- und Radtouren begleiten.

Tipp 5: Belohnung muss sein!

Auch beim Sport ist alles ein Geben und Nehmen. Deine Mühen sollen natürlich nicht unbelohnt bleiben. Für jedes erreichte Etappenziel darfst du dir eine schöne Belohnung gönnen z.B. für einen bestimmten Gewichtsverlust ein neues Kleidungsstück oder einen großen Eisbecher mit Sahne. Natürlich sollte eine solche Belohnung nicht allzu oft stattfinden, damit der Erfolg nicht gleich zunichte gemacht wird.

Im Endeffekt solltest du versuchen, deine sportlichen Ziele nicht zu einer Art "Zwang" oder "Drill" zu machen. Auch wenn du ein Ziel mal nicht oder später erreichst ist es gar nicht schlimm. Wichtig ist es nur, dass dir der Sport gut tut und du dauerhaft dran bleibst.

 Instagram

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel

fitbit BLAZE - Fitness Watch - fitbit fitbit BLAZE - Fitness Watch - fitbit
Inhalt 1 (0,00 € * / 0 )
ab 189,99 € * 250,00 € *
Fitness Blog
Trustpilot