Facebook Google Plus Geschenkgutscheine Twitter Instagram

Warum Grundübungen in jeden guten Trainingsplan gehören

bankdrückenUm Muskeln aufzubauen, brauchst du einen Trainingsplan, der aus den richtigen Übungen zusammengestellt ist. Als Basis sollten dir dabei die sogenannten Grundübungen dienen.

Welche Muskelaufbau Übungen dazu zählen und warum Sie so wirkungsvoll sind, erklären wir dir in diesem Artikel.

Diese Übungen gehören dazu

Unter Grundübungen versteht man bestimmte Muskelaufbau Übungen, mit denen mehrere Muskelgruppen auf einmal trainiert werden. Üblicherweise zählen dazu die folgenden fünf. Zum Teil werden auch noch einige Eigengewichtsübungen wie Klimmzüge dazugerechnet.

  • Bankdrücken
  • Kniebeugen
  • Kreuzheben
  • Schulterdrücken
  • Rudern

Bankdrücken

Bankdrücken dient hauptsächlich dem Training der Brustmuskulatur. Aufgrund des Bewegungsablaufs werden gleichzeitig auch die Schultern sowie der Trizeps mit belastet.

Kniebeugen

Kniebeugen sind eine besonders wirkungsvolle Übung für das Beintraining. Mit ihnen sprichst du Beine, Gesäß und Hüfte auf einmal an.

Kreuzheben

Es gibt praktisch keine Muskelaufbau Übung, mit der du so viele Muskelgruppen in einem trainieren kannst. Mit Kreuzheben kräftigst du nicht nur deine Beine, sondern gleichzeitig auch deine Hüfte, deinen Po und deinen Rücken.

Schulterdrücken

Auch Schulterdrücken zählt zu den Grundübungen. Egal ob du für das Training eine Lang- oder eine Kurzhantel verwendest, kräftigst du mit dieser Übung deinen Trizeps und deine Schultermuskulatur.

Rudern

Rudern ist in der vorgebeugten Variante mit einer Langhantel besonders wirkungsvoll. Mit dieser Grundübung kräftigst du deinen Rücken sowie deinen Bizeps.

Darum sind diese Übungen so effektiv

Ein Trainingsplan, bei dem du die genannten Übungen als Basis nimmst, ist besonders effektiv für den Muskelaufbau. Grundübungen bieten dir nämlich gleich mehrere Vorteile.

  • Da du mehrere Muskeln auf einmal trainierst, sparst du im Vergleich zu sogenannten Isolationsübungen Zeit bei deinem Training.
  • Grundübungen sorgen für einen gleichmäßigen Aufbau von Muskelmasse. Mit ihnen trainierst du alle wichtigen Bereiche deines Körpers gleichermaßen.
  • Die Bewegungsabläufe sind funktionell und sehr nah an alltäglichen Bewegungen, wodurch du dir durch dein Training einen unmittelbaren Nutzen für deinen Alltag verschaffst.
  • Darüber hinaus helfen dir Grundübungen dabei deine Muskeln auch für andere Sportarten zu stärken und so dort deine Leistung zu verbessern.

Das ist wichtig

Bei allen Vorteilen, die dir Übungen wie Bankdrücken und Kniebeugen für den Muskelaufbau bieten, solltest du im Vorfeld einige Dinge beachten.

Prinzipiell gilt, dass du nur trainieren solltest, wenn du gesund bist. Sprich dich im Zweifel mit deinem Arzt ab, um eventuelle Probleme auszuschließen.

Beachte außerdem, dass die Übungsausführung recht komplex, und damit anfällig für Fehler, ist. Dementsprechend groß ist auch das Risiko von Verletzungen, die du aufgrund einer falschen Ausführung erleiden kannst.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass du dir ausreichend Zeit zum Erlernen der richtigen Techniken nimmst. Auch wenn eine ausreichende Intensität das A und O für den Muskelaufbau ist, empfehlen wir dir zunächst mit niedrigem Gewicht zu starten und dich erst dann zu steigern, wenn du die Übungen korrekt beherrschst.

Fazit

Du willst möglichst effektiv Muskeln aufbauen? Dann solltest du auf Grundübungen setzen. Diese verschaffen dir als Anfänger die richtige Grundlage beim Masseaufbau. Doch auch wenn du schon länger trainierst, sollten diese Übungen noch immer ein Teil deines Trainingsplans sein.

Um eventuell vorhandene Schwächen bei deinem Körperbau auszugleichen, kannst du deinen Trainingsplan mit der Zeit um Isolationsübungen für die gewünschten Bereiche ergänzen.

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fitness Blog
Trustpilot