Kinesiotape - wundersame bunte Pflaster

Taping Informationen zu Kinesiotaping bei Bodybrands4you

Kinesiologisches Taping, ursprünglich in den 1970er Jahren vom Japaner Kenzo Kaze entwickelt, ist längst kein Novum der Spitzensportler mehr. Längst findet man das bunte Kinesiotape in der physiotherapeutischen Praxis und als Trainingszubehör im Sport.

 

 

Wirkung und Funktionsweise von Kinesiotapes

Die hochelastischen etwa fünf Zentimeter breiten Taping-Streifen sind, wenn sie richtig eingesetzt und angebracht sind, sehr wirkungsvoll. Allgemeinhin wirken Kinesiotapes stoffwechselanregend und fördern den Lymphfluss. Gelenkbeschwerden und Muskelschmerzen werden durch tapen deutlich gelindert.

Durch wellenförmig auf das Baumwollgewebe aufgebrachten hautfreundlichen Acrylkleber wird die oberste Hautschicht angehoben und beeinflusst so in Verbindung mit Bewegung den lokalen Stoffwechsel.

Die jeweiligen Farben der Kinesiotapes haben auf die zu erwartenden Reaktionen keinerlei Einfluss. Je nach Anlagetechnik erzielt man mit diesen Tapes Muskelspannungsregulation, Gelenkstabilisation oder unterstützt entstauende körpereigene Prozesse. In jedem Fall aber bleibt die Beweglichkeit der jeweiligen Regionen erhalten bzw. uneingeschränkt.

Kinesiotapes sind eine gute unterstützende Möglichkeit zur Behandlung einer Vielzahl von Beschwerden. Schmerzende Knie-, Sprung- und Schultergelenke verhalten sich gut stabilisiert weniger auffällig. Verspannte Muskulatur in Rücken, Nacken, Arm- oder Beinmuskulatur ist gut behandelbar. Ebenfalls gute Ergebnisse mit den elastischen Taping-Pflastern hat man bei der Behandlung von sogenannten Tennisarmen sowie Sehnenscheidenentzündungen. Experten meinen sogar, dass bei stumpfen Verletzungen wie einem Muskelfaserriss das Tape anderen konventionellen Verfahren sogar überlegen ist. Heilungsprozesse können sich durch Tapen um bis zu 50 Prozent verkürzen.

Durch den oftmals sofort nachlassenden Schmerz werden Schonhaltungen und Ausweichbewegungen vermieden und damit bleiben entsprechende Folgeerscheinungen, nämlich Verspannungen und Schmerzen in dadurch überbelasteten Regionen aus. Körpereigene Heilungsprozesse werden beschleunigt. Auch vorbeugendes Taping ist eine sinnvolle Möglichkeit. Bei bevorstehenden großen Belastungen, wie zum Beispiel Training für einen Marathon oder der Wettkampf selbst, kann mit gezieltem Waden-Taping die Krampfneigung reduziert werden.

Anwendung von Kinesiotapes

Bevor man mit dem tapen beginnt, sollten die zu beklebenden Hautbereiche sauber und schweißfrei sein. Damit verlängert sich die Haltbarkeit und auch die Wirkung des Kinesiotapes verbessert sich damit. Ebenso sollten stark behaarte Areale gegebenenfalls enthaart sein, da das Tape sonst nicht optimal haften kann.

Das Kinesiotape wird vor dem Aufkleben bereits exakt für den betroffenen Bereich zugeschnitten, da so das Anbringen wesentlich erleichtert wird. Abgerundete Ecken dienen ebenfalls der verlängerten Haltbarkeit. Bei Muskeltapes wird der Pflasterstreifen ohne Dehnung im Muskelverlauf aufgelegt. Bei stabilisierenden Tapeanlagen arbeitet man mit maximaler Dehnung. Entstauende Lymph- Tapes bei Ödembildung sollten mit mittlerem Zug auf die Haut gebracht werden. In der Regel halten die ordnungsgemäß aufgebrachten Tapes fünf bis sieben Tage. Auch duschen ist ohne weiteres damit möglich. Da es sich um ein Baumwollgewebe handelt, kann man auch zur schnellen Trocknung mit dem Fön unterstützend tätig werden.

In der letzten Zeit hört man immer öfter von Taping ein Eigenregie. Selbst tapen kann eine Möglichkeit sein. Allerdings sollte man sich für jedes individuelle Beschwerdebild wenigstens einmal die genaue Tapeanlage vom Fachmann erklären und zeigen lassen. Nicht zuletzt wird durch ungenaues Aufbringen der Pflasterstreifen die Wirkung gemindert. Mehr Informationen, Wissen und Motivation rund um Gesundheit und Ernährung findest du im Fitness & Ernährungs-Blog von Bodybrands4you.

In diesem Sinne – Laß dir mal eins kleben!

Instagram

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fitness Blog
Trustpilot