HIT oder Volumentraining: was ist besser für den Muskelaufbau?

wie trainierenEs wird immer wieder darüber diskutiert, ob HIT Training dem normalen Volumentraining überlegen ist. Dabei teilen sich die Meinungen in der Regel in zwei Lager auf.

Während sich die einen ausschließlich auf die Vorteile von HIT Training berufen, sind die anderen überzeugt, dass Volumentraining immer die bessere Wahl darstellt.

Wir möchten dir in diesem Artikel beide Trainingsformen vorstellen, sowie deren jeweilige Vor- und Nachteile näher bringen. So kannst du ganz für dich allein entscheiden, mit welcher Variante du besser zurechtkommen wirst.

Wie funktioniert Volumentraining?

Volumentraining ist die klassische Form des Krafttrainings, die die meisten Menschen kennen. Es handelt sich dabei um ein ganz normales Training mit mehreren Sätzen von jeder Übung.

Weit verbreitet sind drei Sätze, wie wir es zum Beispiel auch in unserem Ganzkörpertrainingsplan empfehlen. Es gibt aber auch Formen des Volumentrainings, die mit mehr Sätzen arbeiten. Als Extrem sei hier zum Beispiel das German Volume Training, welches bis zu 10 Sätze vorsieht, genannt.

In der Regel wird dir Volumentraining aber mit 3 Sätzen und ungefähr 10 Wiederholungen begegnen. Die Übungsausführung ist beim Volumentraining zwar langsam und kontrolliert. Sie bewegt sich jedoch in einer normalen Geschwindigkeit mit einer Dauer von etwa einer Sekunde je Bewegungsrichtung.

Vor- und Nachteile

Volumentraining hat vor allem den Vorteil, dass es sich mit einer vergleichbar geringen Intensität durchführen lässt. Aus diesem Grund eignet es sich auch bestens für Anfänger in Sachen Gewichtstraining. Natürlich musst du auch hier hart trainieren. Jedoch musst du nicht jedes Mal an deine Grenzen gehen, um Fortschritte zu machen.

Ein möglicher Nachteil des Volumentrainings ist die recht hohe Trainingsdauer. Du musst von jeder Übung mehrere Sätze machen. Und je nachdem wie dein Trainingsplan genau aussieht, kann das natürlich eine Weile dauern. Wenn du sehr viele Übungen machst, kann eine zu lange Trainingsdauer sich sogar durchaus negativ auf deine Leistungsfähigkeit auswirken.

Wie funktioniert HIT?

Bei HIT handelt es sich im Unterschied zum Volumentraining um 1-Satz-Training. Das bedeutet, dass von jeder Übung lediglich ein Satz durchgeführt wird. Im Mittelpunkt steht bei dieser Trainingsmethode das Ziel jedes Mal Muskelversagen zu erreichen. Du gehst also bei jeder Übung und in jedem Workout bis an deine Grenze.

Neben der Tatsache, dass pro Übung nur ein Satz vorgesehen ist, ist HIT Training außerdem durch eine besonders langsame Übungsausführung gekennzeichnet. In der Regel trainierst du mit einer Kadenz von 4-2-4, also jeweils vier Sekunden für die Auf- und Abwärtsbewegung, sowie zwei Sekunden zum Halten des Gewichts.

Vor- und Nachteile

Mehr MuskelnZu den größten Vorteilen von HIT Training zählt ohne Zweifel die Zeitersparnis, die diese Trainingsform mit sich bringt. Da es sich um 1-Satz-Training handelt, sind die Workouts sehr kurz. Zudem ist es wichtig, dass du dich zwischen zwei Trainingseinheiten komplett erholst, so dass du dementsprechend auch nur recht selten trainieren musst.

Dennoch ist HIT Training, sofern es richtig ausgeführt wird, äußerst wirkungsvoll und kann dir gute Fortschritte beim Masseaufbau bringen.

Das bedeutet allerdings nicht, dass HIT Training zwingend auch für dich die richtige Wahl ist. Um mit dem Training Erfolg zu haben, ist Muskelversagen Pflicht. Das Training nach dem HIT Prinzip stellt daher eine nicht zu unterschätzende Belastung für den Körper und das zentrale Nervensystem dar.

Zudem ist nicht jeder Sportler in der Lage diese hohe Belastung dauerhaft aufrechtzuerhalten und das Training in dem Maße durchzuziehen, wie es notwendig ist.

Fazit

Sowohl HIT als auch Volumentraining haben ihre Berechtigung und bieten dir sowohl Vorteile als auch Nachteile. Für welche Trainingsform du dich letztlich entscheidest, bleibt dir überlassen. Solange sie richtig angewendet werden funktionieren beide Methoden sehr gut. Das zeigt auch die Tatsache, dass es bei beiden Trainingsformen erfolgreiche Athleten gibt.

Generell würden wir dir jedoch empfehlen zunächst einmal mit normalem Volumentraining zu starten. Als Anfänger wirst du damit sehr wahrscheinlich besser zurecht kommen. Du kannst dich um die richtige Technik kümmern und alle Übungen ordentlich erlernen. Solange du dich an die wichtigsten Trainingsprinzipien hältst, wirst du so auch gute Fortschritte erzielen.

Mit zunehmender Trainingserfahrung kann HIT Training jedoch eine gute Möglichkeit darstellen, mit der du deine Muskeln mit neuen Reizen zum Wachstum anregen und deine Fortschritte so weiter verbessern kannst.

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fitness Blog
Trustpilot