FacebookGoogle PlusGeschenkgutscheineTwitterInstagram

Das ultimative Workout für starke Beine

BeintrainingDas Training der Beine ist bei den meisten Menschen im Fitnessstudio besonders unbeliebt. Das ist auch kein Wunder. Immerhin handelt es sich dabei eindeutig um den anstrengendsten Teil des gesamten Workouts.

Während Armtraining und Übungen wie Bankdrücken wohl bei Jedem auf dem Plan stehen, wird das Beintraining deshalb nicht selten sträflich vernachlässigt.

Für deinen Muskelaufbau Erfolg ist das jedoch ein großer Fehler. Starke Beine bieten dir nämlich jede Menge Vorteile. Und wenn du nicht zu den Menschen gehören willst, die im Fitnessstudio allenfalls den “Discopumper” geben, solltest du deinen Beinen künftig die Aufmerksamkeit schenken, die sie verdienen.

In diesem Artikel zeigen wir dir, mit welchen Übungen du deine Beine in Form bringst. Lerne warum das so wichtig ist und worauf du dabei achten musst.

Warum sind starke Beine wichtig?

Deine Oberschenkel und dein Gesäß sind die größten Muskeln in deinem Körper. Sie nicht zu trainieren, sorgt für ein ungleichmäßiges Gesamtbild.

Darüber hinaus machen dir starke Beine dein Leben einfach bequemer. Ganz alltägliche Dinge wie Treppensteigen oder das Tragen deiner Einkäufe fallen dir leichter. Die Muskeln entlasten deine Knie und verhindern, dass du mit diesen Probleme bekommst.

Und wenn du noch andere Sportarten betreibst, hilft dir dein Beintraining dort bessere Leistungen zu erbringen. Du siehst, es lohnt sich also etwas Schweiß und Mühe in die richtigen Übungen zu investieren.

Die besten Übungen

Du kannst deine Beine mit einer Reihe von Übungen sehr effektiv trainieren. Die besten stellen wir dir im Folgenden vor.

Kniebeugen

Kniebeugen sind eine der wichtigsten Grundübungen und deshalb auch Teil unseres Muskelaufbau Trainingsplans für Anfänger. Um Gesäß und Beine zu kräftigen, gibt es kaum eine wirkungsvollere Übung, die du machen kannst.

Ausfallschritte

Eine weitere Beinübung, die du mit freien Gewichten machen kannst, sind Ausfallschritte. Für diese kannst du Kurzhanteln verwenden. Ausfallschritte eignen sich sehr gut als ergänzende Übung zu den Kniebeugen und du kannst sie auch gut zuhause machen.

Beinpresse

Beinpressen sind praktisch mit Kniebeugen vergleichbar. Allerdings werden sie an einer entsprechenden Maschine durchgeführt und im direkten Vergleich sind bei dieser Übung etwas weniger Muskeln involviert.

Beinbeugen

Beinbeugen an der Maschine lässt sich am ehesten mit Bizepscurls vergleichen. Mit dieser Übung trainierst du isoliert den hinteren Bereich deines Oberschenkels. Mache Beinbeugen als Ergänzung zu Kniebeugen oder Beinpressen.

Beinstrecken

Mit Beinstrecken trainierst du die fordere Seite deiner Oberschenkel, also den Muskel, der für das Strecken der Beine zuständig ist. Auch hierbei handelt es sich um eine Isolationsübung, die du als Ergänzung nutzen kannst.

Wadenheben

Die Waden sind der Muskel, der bei kaum einer Muskelaufbau Übung mit trainiert wird. Wenn du mit dem Aussehen deiner Waden unzufrieden bist, solltest du dein Beintraining um Wadenheben ergänzen.

Worauf du achten musst

Deine Beinmuskulatur ist groß und verträgt deshalb in der Regel auch ein recht hohes Trainingspensum. Um das Maximum für den Muskelaufbau herauszuholen, kannst du deshalb ruhig mehrere Beinübungen in einem Workout kombinieren.

Wenn du dich gezielt auf die Kräftigung deiner Beine konzentrieren möchtest, empfehlen wir dir das Beintraining an das Ende deines Workouts zu legen. So hast du den Rest des Trainings bereits hinter dir und kannst dich ganz darauf konzentrieren, deine Beine in Form zu bringen.

Bei der Übungsreihenfolge solltest du darauf achten, dass du mit den komplexen und anspruchsvollen Übungen startest und dich dann zu den einfacheren Isolationsübungen vorarbeitest.

Wenn du zum Beispiel an Maschinen trainierst, würdest du mit Beinpressen starten und dann Beinbeugen und Beinstrecken machen. Zum Schluss käme dann das Wadenheben an die Reihe.

Wir empfehlen dir nicht eine andere Reihenfolge zu versuchen. Die Isolationsübungen dienen stets der zusätzlichen Beanspruchung der Muskulatur. Machst du diese zuerst, fehlt dir bei den Hauptübungen die Kraft.

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fitness Blog
Trustpilot