Yoga - Kraft schöpfen für deine Diät

Yoga - ganzheitliches Konzept aus Indien

Yoga ist eine philosophische Lehre, die schon Jahrtausende alt ist und ursprünglich aus Indien stammt.

YogaDurch die Verbindung von Meditationen und körperlichen Übungen, den Asanas, sollen sich Körper, Geist und Seele vereinigen. Die Wirksamkeit hat sich weltweit rumgesprochen und es liegt im Trend wöchtlich zum Yogastudio zu gehen oder zu Hause mit einem online Tutorial zu trainieren. Das kann als positiv gesehen werden, denn der Bedarf ist hoch. Viele Mensche leiden ständig unter Stress und Druck. Im hektischen Alltag vergisst man sich oft selbst, nimmt sich und seine Bedürfnisse kaum mehr wahr und bekommt auch kaum was von dem mit, was ringsrum passiert.

Yoga hilft erwiesenermaßen wieder ein besseres Bewusstsein für das Selbst und für die Umwelt herzustellen. Tief durchatmen ist hier die Devise, denn schon nach der ersten Yogastunde ist klar, auch das richtige Atmen geht im Alltag oft unter. Vom ständigen Sitzen verspannen unsere Muskeln, das Bindegewebe verklebt und wir leiden unter Muskelschmerzen. Auch hier hilft Yoga, denn durch die Dehnübungen werden Muskelgruppen beansprucht und entspannt, die wir im täglichen Leben kaum mehr nutzen und die dadurch zu Recht schmerzen. Durch die eigenständigen Übungen und das Nutzen von Yoga Zubehör, wie Massagerollen und Gymnastikbälle kann hier gezielt angesetzt werden.

Yogische Ernährung

Yoga ErnährungYoga ist zum abnehmen der ideale Partner. Stress macht uns dick, denn es verursacht, dass wir uns ungesund und falsch ernähren oder nicht mehr auf uns achten. Wer sich selbst mit einer Diät unter Druck setzt, wird schnell scheitern. Viel wichtiger ist es doch, ein gesundes Körpergefühl zu entwickeln, die eigenen Bedürfnisse stärker wahrzunehmen und einen Rundumblick für das große Ganze zu bekommen. Yoga verbrennt sicher nicht so viele Kalorien wie ein umfassendes Ausdauer- und Fitnessprogramm, jedoch erweckt es Energie und Lebensfreude und sorgt für Gelassenheit. Ein idealer Ansatzpunkt für eine Diät. Gesunde Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil des Yoga-Konzeptes.

Die yogische Ernährung verwendet drei Kategorien, in welche Lebensmittel eingeordnet werden können. Tamasige Nahrung macht den Körper träge und müde, da sie keine Vitalkraft besitzt. Damit sind gemeint, Zutaten die schwer verdaulich sind, verdorben oder nicht frisch. Da Yoga ein friedliebendes und damit gewaltfreies Konzept ist zählt auch Fisch und Fleisch zur tamsigen Nahrung und sollte vermieden werden. Rajasige Lebensmittel sollten ebenfalls nicht gegessen werden, da sie den Körper unruhig machen. Das sind Mehl, Zucker, scharfe Gewürze, Kaffee oder schwarzer Tee. Richtig ist dann das Prinzip der sattvigen Ernährung, also Lebensmittel, die Energie und Kraft spenden. Dazu zählt alles was frisch ist, also Obst und Gemüse, Milchprodukte, Vollkorngetreide. Wenn du dich bewusst vegetarisch nach diesen Weisheiten ernährst und sogar noch auf die biologische Herkunft der Produkte achtest kannst du deinen Körper von innen heraus zur Wohlfühloase werden lassen und deine Diät prima unterstützen. Deine Yoga Übungen zum abnehmen und Meditationen solltest du dazu regelmäßig ausüben, um dein Gleichgewicht zu bewahren und fit zu bleiben.

 

Zusätzlich zu der Ernährungsumstellung solltest du nun regelmäßig Yoga Übungen zum abnehmen durchführen. Es ist empfehlenswert, dass du bereits vor dem Beginn der Diät Bekannschaft mit den Yoga Übungen machst, zum Beispiel in einem Yogastudio oder auf deiner Gymnastikmatte zu Hause. So kannst du dich schon in die Bewegungsaubläufe einfinden und gehst entspannter auf die bevorstehende Diät zu. Die Übungen und Meditation helfen dir dabei, eine innerliche Ruhe und Wohlbefinden zu erreichen und so deinen Reinigungsprozess auch mental zu unterstützen. Außerdem können die Übungen während der Stoffwechseldiät helfen, stark gegen Versuchungen zu bleiben und physische und psyschische Kraft zu erlangen.

Wie du es angehst

Das indische Yoga hat also viele Kräfte und in Verbindung mit einer Diät kann es dein Weg zum Erfolg werden. Das Gute ist, du kannst eigentlich nichts falsch machen und deinem Körper nur positives geben. Wenn du noch blutiger Yoga-Anfänger bist, empfiehlt sich zunächst der Besuch eines Yoga-Kurses oder Workshops damit du lernst, wie die Asanas richtig ausgeübt werden und ein Trainer dir sagen kann, wie deine Haltung und Atmung richtig ist. Wenn du etwas erfahrener bist, kannst du die Übungen auch ganz leicht von zu Hause durchführen und sie in deinen Tagesablauf mit einbinden. Also gönn dir ein rundum Wohlfühl- und Gesundheitsprogramm und nutze die Kräfte des Yoga zum abnehmen!

Viel Spaß bei deinem Einstieg in die Kunst des Yogas. Namasté! 

 

Instagram

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel

Stoffwechselkur Produkte von Best Body Nutrition Stoffwechselkur Produkte von Best Body Nutrition
Inhalt 1000 Gramm (12,00 € * / 100 Gramm)
119,99 € * 200,84 € *
Fitness Blog
Trustpilot