FacebookGoogle PlusGeschenkgutscheineTwitterInstagram

Mein Erfahrungen mit dem Nährstoff-Komplettpaket Athletic Greens

Wenn du Sport treibst und auf deinen Körper achtest, dann weißt du sicher, dass eine gesunde Ernährung mindestens genauso wichtig ist, wie regelmäßiges Training. Dazu gehören neben natürlichen Produkten auch Nahrungsergänzungen, denn seien wir ehrlich: So viele Nährstoffe, wie unser Körper braucht, können wir unmöglich nur mit natürlicher Nahrung aufnehmen.

Wenn du allerdings Protein, Vitamine und Mineralien einzeln zukaufst, wirst du schnell merken, dass das ganz schön ins Geld geht – vor allem dann, wenn du zu hochwertigen Produkten greifst. Mir ist z. B. wichtig, dass alle Inhaltsstoffe aus natürlichen Quellen stammen, weil ich keine Lust habe, meinen Körper mit Chemie zu verpesten. Also habe ich mich auf die Suche nach der ultimativen Nahrungsergänzung gemacht.

Im Internet bin ich auf das Nährstoff-Komplettpaket „Athletic Greens“ gestoßen. Das verspricht, 76 Inhaltsstoffe verschiedener Nahrungsergänzungen in einem Produkt zu vereinen, und zwar ausschließlich auf Basis natürlicher Quellen höchster Qualität – zu einem Bruchteil des Preises, den man für vergleichbare Einzelprodukte bezahlt.

Das klang schon fast zu gut um wahr zu sein, doch die Seite warb mit einer Geld-zurück-Garantie. Ich habe also eine Packung geordert und will euch hier meine Erfahrungen schildern.

Hier geht es zur Internetseite von Athletic Greens*

Supplements

Nahrungsergänzungen wie Vitamine und Mineralien sind wichtig – aber ganz schön teuer! (Foto: Ben_Kerckx/Public Domain)

Wie funktioniert’s?

Athletic Greens ist ein Pulver, das man, ähnlich wie Protein, in Wasser oder Milch einrührt. Das finde ich gut, denn ich mag keine Tabletten, pulverförmige Nahrungsergänzungen werden vom Körper außerdem besser aufgenommen. Eine Packung reicht für 30 Mahlzeiten, also etwa einen Monat. Geschmacklich ist das Ganze okay. Echtes Gemüse schmeckt natürlich besser, aber herunterwürgen musste ich den Drink nicht.

Ich muss dazu sagen, dass ich Athletic Greens im Winter ausprobiert habe und in der kalten Jahreszeit zu Erkältungen neige, weil mein Immunsystem durch das häufige Training manchmal ein wenig geschwächt ist. Ich esse zwar viel Obst und Vitaminpräparate, auf mindestens einen Schnupfen pro Winter kann ich mich aber einstellen.

Diesen Winter nicht. Seit der Einnahme von Athletic Greens habe ich keine Anzeichen einer Erkältung gespürt, und besser noch: Ich habe mich von Tag zu Tag vitaler gefühlt. Warum das so ist, erklärt ein Blick auf die Zutatenliste.

Athletic Greens bestellen!*

Was steckt drin?

Athletic Greens

Eine Portion Athletic Greens enthält 12 Portionen Obst und Gemüse. (Foto: Anelka/Public Domain)

Pro Portion enthält Athletic Greens ein Drittel Eiweiß. Der Rest besteht aus rohem Gemüse, Antioxidantien, Vitaminen, Mineralien, Enzymen, Prä- und Probiotika, u. v. m. Jede Portion entspricht bis zu 12 Portionen Obst und Gemüse. Wichtig für Veganer und Allergiker: Das Pulver ist weizen-, gluten- und laktosefrei und enthält keinerlei Milch, Eier, Nüsse oder tierische Produkte. Es ist kalorienarm und nährstoffreich – also ideal zum  Abnehmen  geeignet.

Athletic Greens enthält außerdem keine künstlichen Geschmacks-, Farb-, oder Konservierungsstoffe, weshalb du deine Packung nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern und innerhalb von 90 Tagen aufbrauchen sollst.

Mit 87 Euro pro Packung erscheint das Pulver zunächst recht teuer, wenn man aber bedenkt, dass allein hochwertiges Protein schon locker 50 Euro kostet, geht diese Rechnung für mich auf.

Kurzum: Als Nährstoff-Komplettpaket und Mahlzeitenersatz während der Diät kann ich euch Athletic Greens auf jeden Fall empfehlen!

Eurer Olli

Athletic Greens ausprobieren!*

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fitness Blog
Trustpilot