Facebook Google Plus Geschenkgutscheine Twitter Instagram
Blog ernaehrung.jpg

Fischöl hat sich längst zu einem populären Supplement entwickelt. Ihm werden zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit zugeschrieben. Und zum Teil werden Fischölkapseln gar regelrecht als Wundermittel verkauft.

 

Intermittierendes Fasten (auf Englisch: intermittent Fasting) ist ein Ernährungskonzept, welches einen regelmäßigen Wechsel zwischen Zeiten des Fastens und der Nahrungsaufnahme vorsieht.

 

Du suchst nach einer einfachen Möglichkeit, um deine Ernährung möglichst unkompliziert zu gestalten und die Ergebnisse deiner Diät zu optimieren? Dann ist Intervallfasten vielleicht genau das Richtige für dich. Immerhin findet das Konzept in letzter Zeit immer mehr Zuspruch.

 

Proteine sind ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Ernährung. Für das Funktionieren deines Körpers sind sie unverzichtbar. Und auch wenn zumindest einige Proteinquellen oft zu unrecht mit negativen Eigenschaften in Verbindung gebracht werden, hat eine eiweißreiche Ernährung eine ganze Reihe von Vorteilen, die du kennen solltest.

 

Du musst mehr Eiweiß essen. Proteine sind wichtig für den Muskelaufbau. Außerdem helfen sie dir dabei abzunehmen und ein tolles Sixpack zu bekommen. Diese Aussagen sind sicher richtig. Aber wie viel Eiweiß brauchst du eigentlich genau?

 

Um abzunehmen, ist eine negative Energiebilanz notwendig. Hältst du diese ein, baust du Fett ab und dein Bauch wird langsam flacher. Und ja, theoretisch ist das auch möglich, wenn du regelmäßig zu Fastfood wie Döner und Pizza greifst.

 

So simpel die Prinzipien beim Abnehmen sind, so hart kann es manchmal sein, eine Diät bis zum Ende durchzuhalten. Vor allem Heißhungerattacken sorgen regelmäßig für Frust und haben nicht selten zur Folge, dass der eigene Kalorienbedarf deutlich überschritten wird.

 

Wenn du dich mit deiner Fitness beschäftigst und nach Informationen zur richtigen Ernährung suchst, wird dir mit Sicherheit sehr oft der Begriff Makronährstoffe begegnen. In diesem Artikel erkläre ich dir, worum es sich bei den sogenannten Makros handelt und welche Rolle sie für das Erreichen deiner Ziele spielen.

 

Beim Erstellen deines Diätplans kommt es vor allem auf die Kalorienmenge an. Zudem sollte der Plan in deinen Alltag passen und ausreichend Proteine beinhalten. Davon abgesehen werden jedoch auch immer wieder bestimmte Lebensmittel als Wunderwaffe gegen Bauchspeck empfohlen.

 

Du willst die Speckpolster an Bauch und Hüfte loswerden? Dann ist eine negative Energiebilanz notwendig. Keine Diät der Welt funktioniert, wenn du dieses Grundprinzip nicht befolgst. Eine Möglichkeit dafür ist es die Kalorien deiner Mahlzeiten zu zählen. Sofern du hierbei genau bist und deinen Diätplan einhältst, ist das ein sicherer Weg um abzunehmen.

 

Der Markt für Nahrungsergänzungen ist groß und unübersichtlich. Das gilt natürlich auch für Proteinpulver. Immer mehr Hersteller wollen einen Teil des Kuchens abbekommen. Von der billigen Ware vom Discounter bis hin zu teuren "Premium-Eiweißshakes" ist praktisch für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei.

 

Wenn du abnehmen willst, sind zwei Dinge entscheidend. Zum einen musst du natürlich weniger essen, als dein Körper den Tag über verbraucht. Und zum anderen ist es wichtig, dass du genug Eiweiß isst. Während die Notwendigkeit einer negativen Energiebilanz den meisten Menschen klar sein dürfte, wird die Bedeutung von Proteinen beim Abnehmen häufig unterschätzt.

 

Es spielt keine Rolle, welches Ziel du mit deinem Fitnessprogramm erreichen willst. Ob Muskelaufbau oder Fettabbau, eine eiweißreiche Ernährung ist Pflicht. Doch leider wissen viele Menschen nicht, was sie am besten essen sollten und welche Lebensmittel, von Proteinpulver einmal abgesehen, besonders eiweißreich sind.

 

Obst macht dick. Fruchtzucker ist ungesund. Wenn du abnehmen möchtest, solltest du deshalb unbedingt auf Früchte verzichten. Diese oder ähnliche Aussagen hast auch du mit Sicherheit schon gehört. Vielleicht bist du dir unsicher, ob das wirklich der Wahrheit entspricht und weißt daher nicht so recht, ob du Obst aus deinem Speiseplan verbannen solltest.

 

Einfach drauflos zu hungern, wird dir nicht dabei helfen, dein Wunschgewicht zu erreichen. Wenn du abnehmen willst, brauchst du einen funktionierenden Diätplan. Dieser sollte möglichst gut zu dir, deiner Ausgangssituation und deinem Ziel passen. Je mehr das der Fall ist, desto besser werden deine Erfolge beim Abnehmen sein. Damit du weißt, worauf du beim Erstellen deines Diätplans besonders Wert legen musst, lernst du in diesem Artikel die sieben wichtigsten Regeln kennen.

 

BCAAs ist die Abkürzung für Branched Chained Amino Acids. Auf Deutsch bedeutet das Verzweigtkettige Aminosäuren. Kurz gesagt handelt es sich bei Aminosäuren um die Bausteine für deine Zellen, die du in Form von Proteinen zu dir nimmst.

 

Muskeln aufzubauen erfordert viel Disziplin und ein hartes Training. Je besser es dir gelingt, während deines Workouts an deine Grenzen zu gehen, desto höher ist der Reiz, den du beim Muskelwachstum erzielen kannst. Ein halbherziges Training bringt dir hier wenig bis gar nichts. Doch was ist, wenn dir der Antrieb fehlt und du beim Heben der Gewichte nicht genug Energie aufbringen kannst?

 

Wenn es ein Nahrungsergänzungsmittel gibt, dass dir wirklich nennenswerte Vorteile für den Muskelaufbau bringen kann, dann ist das Kreatin. Während dieses Supplement früher noch als Geheimtipp galt, ist die Einnahme mittlerweile recht verbreitet.

 

Wie wir dir bereits in unserem Artikel zu den Grundlagen der Muskelaufbau Ernährung erklärt haben, spielt das Timing deiner Mahlzeiten eine untergeordnete Rolle. Die einzige Ausnahme stellt hier das Essen rund um dein Workout dar.

 

Um Masse aufzubauen, ist es unerlässlich, dass du ausreichend Kalorien zu dir nimmst. Nur mit einem leichten Kalorienüberschuss wirst du nämlich zunehmen können. Allerdings ist es nicht immer leicht auf die benötigte Kalorienmenge zu kommen. Zumindest wenn du Wert auf ausgewogene Mahlzeiten legst, sind dazu große Portionen notwendig.

 

Muskeln entstehen durch die Kombination aus Training und Ernährung. Während die meisten Menschen wissen, dass sie trainieren müssen, wenn sie Muskeln aufbauen wollen, wird die Ernährung nicht selten komplett ignoriert. Ohne den richtigen Muskelaufbau Ernährungsplan wirst du allerdings keinerlei Fortschritte erzielen. In diesem Artikel erklären wir dir, worauf es bei deiner Ernährung ankommt und welche Grundlagen du unbedingt befolgen musst.

 

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du abnehmen kannst. Zahlreiche unterschiedliche Konzepte für deine Ernährung versprechen dir Erfolg beim Erreichen deines Wunschgewichts. Eine dieser Lösungen ist zum Beispiel die sogenannte Stoffwechseldiät. Was es damit auf sich hat und mit welchen Ergebnissen du rechnen kannst, erklären wir dir im Folgenden.

 

Dein Erfolg beim Abnehmen steht und fällt mit der richtigen Auswahl an Nahrungsmitteln. Während einige Lebensmittel deine Fortschritte ausbremsen, gibt es andere, die besonders gut zum Abnehmen geeignet sind. In diesem Artikel stellten wir dir fünf Lebensmittel, die den Fettabbau unterstützen, vor.

 

Ein stressiger Alltag voller Termine und Verpflichtungen macht es oft schwer, einen ausgewogenen Diätplan einzuhalten. Oft fehlt schlicht und einfach die Zeit, um eine gesunde Mahlzeit zuzubereiten. Für diesen Fall können hochwertige Shakes eine gute Ergänzung deiner Ernährung darstellen.

 

Gefühlt gibt es hunderte verschiedener Diäten auf dem Markt. Während einige davon durchaus funktionieren, bieten andere einfach furchtbare Ernährungsratschläge und sind schon von vorneherein zum scheitern verurteilt. Wenn du dauerhaft schlank werden willst, solltest du deshalb wissen, wie du die richtige Diät findest. In diesem Artikel zeigen wir dir, welche drei Bestandteile jede funktionierende Diät erfüllen sollte.

 

Bei Low Carb handelt es sich um eine verbreitete Ernährungsweise, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Befürworter einer Diät ohne Kohlenhydrate heben dabei vor allem die guten Erfolge beim Abnehmen hervor. Was an der Wirksamkeit von Low Carb tatsächlich dran ist und wie eine solche Diät funktioniert, lernst du in diesem Artikel.

 

Wer abnehmen möchte, muss dabei hungern. Zumindest ist ein ständiges Hungergefühl während einer Diät für viele Menschen ganz normal. Es geht allerdings durchaus auch anders. In den meisten Fällen ist Hunger ganz einfach ein Anzeichen dafür, dass du etwas falsch machst. In diesem Artikel zeigen wir dir, mit welchen Techniken du deinen Hunger in den Griff bekommen und trotzdem abnehmen kannst.

 

Ein ausgewogener Ernährungsplan zum Abnehmen hilft dir dabei deinen Körperfettanteil kontinuierlich zu reduzieren. Am wichtigsten ist dabei natürlich die Menge an Kalorien, welche du zu dir nimmst. Darüber hinaus solltest du allerdings auch darauf achten, dass du zu den richtigen Nahrungsmitteln greifst. Tust du das nicht, machst du dir deine Diät nur unnötig schwer, nimmst nicht ab und schadest unter Umständen sogar deiner Gesundheit.

 

Wenn du dir vorgenommen hast schnell und dauerhaft abzunehmen, ist dafür natürlich eine Reduzierung der Kalorienmenge unverzichtbar. Doch es gibt noch einen weiteren wichtigen Faktor, den du nicht außer Acht lassen darfst. Und zwar sind das die Proteine, welche du mit deiner Nahrung aufnimmst. Vor allem als Notfall-Diät, etwa wenn du für deine Hochzeit in kurzer Zeit noch einige Kilos verlieren musst, eignet sich eine spezielle Eiweiß Diät sehr gut.

 

Sowohl für eine effektive Fettverbrennung als auch für den Aufbau und Erhalt von Muskeln (insbesondere in einer Diätphase) ist Eiweiß unverzichtbar. Ungefähr 2 bis 2,5 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht solltest du täglich zu dir nehmen um deinen Körper ausreichend mit diesem wichtigen Nährstoff zu versorgen.

 

Fett macht dick und krank! Ich kann diesen ganzen Unsinn nicht mehr hören. Dein Körper braucht ausreichend Fette um gesund und leistungsfähig zu sein. Das ist ein Fakt.

Wenn du ihm diese vorenthältst, kann er auf Dauer nicht richtig funktionieren, du fühlst dich müde und schlapp und wirst schlimmstenfalls sogar krank.

Natürlich gibt es gute und weniger gute Fette. Doch das heißt nicht, dass du dich generell fettarm ernähren solltest, wenn du am Bauch abnehmen möchtest.

 

Ich bekomme recht häufig Mails von Lesern, die mich fragen, wie ihr Sixpack Ernährungsplan beziehungsweise ihr Ernährungsplan zum Abnehmen aussehen sollte. Leider lässt sich natürlich nicht pauschal sagen, wie ein entsprechender Ernährungsplan aussehen sollte, ohne die Person genau zu kennen.

 

Für viele Abnehmwillige heißt das Ziel ja möglichst schnell Gewicht zu verlieren. Getrieben von dieser Motivation werden dann oft die verrücktesten Trenddiäten ausprobiert, oder man versucht sich einfach an der guten alten „Friss die Hälfte diät“.

 

Diäten gibt es wie Sand am Meer. Und jeden Tag erscheinen gefühlte 100 neue Diätformen auf der Bildfläche. Und alle haben eines gemeinsam. Der Erfinder der Diät hat die ultimative Formel zum abnehmen entwickelt.

Doch warum sind dann immer noch so viele Leute zu dick, wenn es doch so einfach ist abzunehmen und dauerhaft dein Bauchfett weg zu bekommen?

 

Die richtige Sixpack Ernährung ist der Schlüssel zum Erfolg, um Fett zu verbrennen und am Bauch abzunehmen. Insbesondere einer ausreichenden Versorgung deines Körpers mit Proteinen für den Muskelaufbau kommt dabei eine entscheidende Bedeutung zu.

 

Deine Ernährung ist der Schlüssel zum Erfolg – egal, ob dein Ziel Fettverbrennung und ein Sixpack lautet, oder ob du in erster Linie Muskeln aufbauen möchtest. Ohne die entsprechende Ernährung wirst du dein Ziel – auch trotz harten Trainings – nicht erreichen.

 

Im ersten Teil meines Leitfadens für deine Sixpack Ernährung habe ich die einzelnen Makronährstoffe Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette behandelt, und dir einen kurzen Überblick darüber gegeben, wofür diese gut sind, und worauf du bei der Auswahl deiner Lebensmittel achten solltest.

 

Wenn du deine Fettverbrennung anregen willst, gibt es, neben dem richtigen Training (wie zum Beispiel Intervalltraining), auch einige Lebensmittel, die dir dabei helfen.

Natürlich wirst du alleine durch den Verzehr eines dieser Nahrungsmittel nicht über Nacht einen flachen Bauch bekommen. Derartige Wundermittel gibt es allenfalls in der Werbung.

Aber diese Lebensmittel unterstützen deine Fettverbrennung und machen deine Sixpack Ernährung so effektiver und wirkungsvoller. Also lies dir diesen Artikel aufmerksam durch. Du wirst überrascht sein.

 

Wenn es daran geht abzunehmen und einen flachen Bauch mit attraktiven Bauchmuskeln zu bekommen, denken die meisten Leute in erster Linie an das Training. Nicht selten werden dann stundenlange Dauerläufe im Wald absolviert oder es wird sich stundenlang im Fitnessstudio gequält. Meist mit keinem oder nur mäßigem Erfolg…

 

Abnehmen am Bauch – zum Jahreswechsel, oder spätestens, wenn sich der Sommer in großen Schritten nähert ist das der Wunsch Vieler. So werden regelmäßig die neuesten Fitnesstrends ausprobiert, teure und nutzlose Trainingsgeräte gekauft und oft hunderte von Crunches gemacht.

Leider hilft dir nichts davon dabei am Bauch abzunehmen. Der Grund dafür ist ganz einfach die Tatsache, dass es nicht möglich ist gezielt an einer bestimmten Stelle an deinem Körper abzunehmen.

 

Es ist oft eine Herausforderung Ernährung und Alltag unter einen Hut zu bekommen. Arbeit, Schule, Studium, Familie und so weiter bedeuten oft Stress und einen enormen Zeitdruck.

Nicht jeder hat die Zeit und die Möglichkeit auf der Arbeit in Ruhe zu essen, oder gar zu kochen. Das Geheimnis, wie man dabei trotzdem sein Bauchfett weg und einen flachen Bauch bekommt, liegt ganz einfach darin, es sich so einfach wie möglich zu machen.

 

Glaubt man den Herstellern von Nahrungsergänzungsmitteln, ist Eiweißpulver unverzichtbar um einen attraktiven und durchtrainierten Körper zu bekommen. Dem ist natürlich nicht so, und es geht selbstverständlich auch ohne zusätzliche Proteine in Pulverform.

 

Wer abnehmen und einen flachen Bauch oder gar ein Sixpack bekommen möchte, kommt nicht daran vorbei sich mit dem Thema Ernährung auseinander zu setzen. Wer damit beginnt im Internet nach Informationen zu diesem Thema zu suchen wird jedoch von der Menge an unterschiedlichen Informationen förmlich erschlagen.

 

Du suchst einen Weg, wie du endlich den Speck an deinem Bauch weg bekommst? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Artikel zeige ich dir die wichtigsten Faktoren, die du beachten musst, um einen flachen Bauch oder sogar ein Sixpack zu bekommen.

 

Vor einiger Zeit hatte ich hier im Blog eine Umfrage gemacht, bei der es darum ging, wie ich euch bei eurem Ziel einen flachen Bauch und ein Sixpack zu bekommen noch besser unterstützen kann und zu welchen Bereichen ihr euch noch mehr Informationen wünscht.

Besonders gefragt waren dabei die Themen Ernährung und Fettverbrennung. In diesem Blogartikel möchte ich euch gerne bei eurer Sixpack Ernährung weiterhelfen, indem ich euch einen Einblick in meinen eigenen Alltag gebe.

 

Wenn du nach Tipps für deine Sixpack Ernährung suchst, findest du einige unterschiedliche Ansätze. Einige davon funktionieren sehr gut, während andere eher nicht empfehlenswert sind.

In diesem Artikel möchte ich dir eine Ernährungsweise vorstellen, die in letzter Zeit immer mehr Anhänger findet, und mit der sich gute Erfolge in Sachen Fettabbau erzielen lassen. Die Rede dabei ist von der sogenannten Paleo Diät – auch Steinzeit Ernährung genannt.

 

Ob du nun gerne Muskeln aufbauen oder einen flachen Bauch mit sichtbarem Sixpack bekommen möchtest – Magerquark ist eines der besten Nahrungsmittel, die dir helfen dieses Ziel zu erreichen. Kaum ein anderes Lebensmittel hat eine derart ideale Nährstoffzusammensetzung.

 

Ob du nun in den Urlaub fährst oder beruflich verreisen musst - die Gefahr ist groß, dass du mühsam verlorenes Bauchfett schneller wieder zulegst als dir lieb ist. Damit dir das nicht passiert, zeige ich dir in diesem Artikel, wie du auch auf Reisen ohne viel Aufwand deine Form halten kannst. Dabei geht es nicht

 
1 2 3 >
Seite 1 von 3
 
 
Trustpilot